Literarische Übersetzungen

Vorschau

Galina Rymbu, Tu es l’avenir, trad. Marina Skalova, éditions Vanloo, 2023

Lida Youssoupova, Verdicts, trad. Marina Skalova, éditions zoème, 2023

Ins Französische aus dem Deutschen

- Levin Westermann, nichts ist klar, Revue Catastrophes, 2021
- Dorothee Elmiger, New World Plaza, mit Camille Luscher, LitterAll, Jährliche Anthologie der deutschen Literaturen, Paris, 2021
- Kurze Texte von 18 AutorInnen (u.a Senthuran Varatharajah, Karosh Taha…) für Check your habitus, 2020
- Martina Clavadetscher, Frau Adas Anmerkungen (Auszug), Le Courrier, Genf, 2021
- Thomas Köck, paradies fluten, L’Arche agence théâtrale, Paris, 2020
- Julia Haenni, Dom Juan. Erschöpfte Männer (Auszug), Le Courrier, Genf, 2020
- Bernhard Studlar, Liebe geht durch den Magen, Festival La Mousson d’été, 2020
- Katja Brunner, Marianne ist müd geworden, Festival La Mousson d’été, 2020
- Martin Bieri, Wolken, Revue de Belles-Lettres, Genf, 2019/1
- Anna Papst, Die Gottesanbeterin, Schweizer Kulturzentrum in Paris, 2019
- Katja Bruner, SUMMONME, Festival La Mousson d’été, 2019
- Katja Brunner, Ich schlief mit Gott, La Liesette Littéraire, Biel/Bienne, 2019
- Dorothee Elmiger, Die Anrufung des Wildschweins in Helvétique Equilibre, Zoé, Genf, 2019
- Dorothee Elmiger, Existe-t-il une littérature européenne ? und Perge perge, mit Alexandre Pateau, meet n°22, St. Nazaire, 2018
- Kathrin Röggla, Amalgam, La mer gelée, Le Nouvel Attila, Paris, 2018
- Katja Brunner, ÄNDERE DEN AGGREGATZUSTAND DEINER TRAUER ODER WER PUTZT DIR DIE TRAUERRÄNDER WEG?, L’Arche agence théâtrale, Paris – Inszenierung von Anna Van Bree am Theater POCHE/GVE in Genf, 2018
- Martin Bieri, Tektonik des Kapitals, Le Courrier, Genf, 2018
- Michael Fehr, Licht und Schatten, Lesetour der Schweizer Literaturpreise, 2018
- Ernst Barlach, Der blaue Boll in Le drame en révolution, mit René Zahnd, Editions Théâtrales, Montreuil, 2017
- Rolf Hermann, Kartographie des Schnees, Revue de Belles-Lettres, Genf, 2017/1
- Rolf Hermann, Entwendete Fenster, Viceversa Littérature 11, éditions d’en bas, Lausanne, 2017
- Dragica Rajcic, Post bellum, Le Courrier, Genf, 2017
- Dragica Rajcic, Vom Einstimmen und Verstummen: die eigene und die fremde Stimme, AdS, Zurich, 2017
- Katja Brunner, MAN BLEIBT WO MAN HINGEHÖRT UND WER NICHT BLEIBEN KANN GEHÖRT HALT NIRGENDSHIN oder EINE ARGLOSE BEISETZUNG, Viceversa Literatur 10, éditions d’en bas, Lausanne, 2016
- Michael Fehr, Da wird es dem Hirt erst drum, Viceversa Literatur 10, éditions d’en bas, Lausanne, 2016
- Ingeborg Kaiser, Lyrik und kurze Prosa, Viceversa Littérature 9, éditions d’en bas, Lausanne, 2015
- Hanna Johansen, Der Wal, Viceversa Littérature 9, éditions d’en bas, Lausanne, 2015
- Gedichte von Gwyneth Lewis und Susanne Stephen für das mehrsprachige Projekt POP Poetry, Subway Editions, Milan, 2015
- Dea Loher, Land ohne Worte, mit Laurent Muhleisen, L’Arche agence théâtrale, Paris, 2015 – Inszeniert von Lydia Ziemke am Festival Bejaia in Algier, 2015
- Cie trop cher to share, ARCADIA – Inszenierung von Nina Willimann, Théâtre Populaire Romand (TPR) und Tour an verschiedenen Theatern, 2014-2015

Ins Deutsche

- Marina Skalova, Der Sturz der Kometen und der Kosmonauten, Übersetzung mit Frank Weigand, Fischer Verlag, 2019 – Veröffentlichung in Theater der Zeit & der Anthologie Scène n°21
- Varlam Chalamov, Das Werkzeug, mit Wiebke Zollmann, La mer gelée, Le Nouvel Attila, Paris, 2018
- Luba Jurgenson, Das Werkzeug – Kommentar, mit Wiebke Zollmann, La mer gelée, Le Nouvel Attila, Paris, 2018
- Luba Jurgenson, Der Alchimist, mit Wiebke Zollmann, La mer gelée, Le Nouvel Attila, Paris, 2018
- Joël Amah Avayon, Camp Süden, Inszenierung von Linda Elsner an der Hochschule der Künste Bern, 2014

Aus dem Russischen ins Französische

- Oksana Vassyakina, Когда мы жили в Сибире, La Mer Gelée, Vanloo, Aix-en-Provence, 2021
- Galina Rymbu, Лето. Ворота тела, Revue Catastrophes, 2021
- Galina Rymbu, Космический проспект, La Mer Gelée, Vanloo, Aix-en-Provence, 2021
- Maria Stepanova, Тело возвращаеться, Revue de Belles-Lettres, Genève, 2019/2 – Der Körper kehrt wieder, deutsche Fassung von Olga Radetzkaja bei Suhrkamp
- Mikhaïl Chichkine, Преступление и наказание Хайди, Viceversa Literatur 11, éditions d’en bas, Lausanne, 2016